Wichtig ist nicht wo du bist,

                     sondern was du machst wo du bist.

 

                                             

Tansania

 

Die Vereinigte Republik Tansania (auf Swahili:Jamhuri ya Muungano wa Tanzania) ist ein Staat in Ostafrika und liegt direkt am Indischen Ozean. Mit etwa 883.749 qkm ist es gut zweieinhalbmal so groß wie Deutschland. Zum Staatsgebiet gehören neben dem Festland die Inseln Sansibar (1 658 km²), Pemba (knapp 1 000 km²) und mehrere kleine Inseln im Indischen Ozean.

 

 

 

Tansania grenzt an Kenia und Uganda im Norden, Ruanda, Burundi und die DR Kongo im Westen und SambiaMalawi und Mosambi im Süden.

 

Die Hauptstadt ist das zentral gelegene Dodoma, Regierungssitz und größte Stadt ist allerdings Dar es Salaam im Osten des Landes.

 

Tansania lässt sich im Hinblick auf seine landschaftliche Vielfalt und seinen Tierreichtum als ein Land der Superlative bezeichnen:

  • Der Kilimandscharo ist der höchste Berg Afrikas,
  • die Serengeti ist der bekannteste und tierreichste Nationalpark der Erde,
  • der Victoria-See ist der größte See Afrikas und
  • der Tanganyika-See ist der tiefste See Afrikas.

 

Landschaft in Tansania ist geprägt von großflächigen Plateauebenen, aus denen sich gewaltige Bergmassive empor heben. Zwei der höchsten Berge Afrikas, der 4.562 m hohe Mount Meru und der 5.893 m hohe Kilimandscharo, thronen im Norden Tansanias und bestimmen die Pflanzen- und Tierwelt sowie das Klima des Landes.

 

 

Aufgrund der klimatischen Gegebenheiten ist die typische Vegetationsform in Tansania die Trockensavanne mit ihrem wüstenähnlichen Bewuchs. Aber auch andere Savannenformen wie die Feuchtsavanne, Baumsavanne, Kurzgras- und Langgrassavanne sind vertreten. In der Küstenregion sind weitreichende Mangrovensümpfe mit bis zu fünf Meter hoch wachsenden Mangroven zu finden. Die Wälder des Landes sind u.a. bedeckt mit Akazien, Eukalyptus, Baobabs, Platanen und Kiefern. In den höheren, alpinen Regionen sind dicht bewachsene, grüne Bergregenwälder und Hochmoore vorzufinden.

 

Die verschiedenen Naturräume in Tansania beherbergen mehr als 430 verschiedene Tierarten. Raubkatzen wie Löwen, Geparden und Leoparden sind ebenso zu entdecken wie unter anderem Elefanten, Flusspferde, Giraffen, Büffel, Hyänen, Schimpansen und Zebras. Aber auch in Europa eher unbekannte Tierarten wie Mungos, Riesenigel, Elefantenmäuse und grüne Meerkatzen sind hier beheimatet.

Darüber hinaus leben in den Weiten Tansanias viele verschiedene Antilopenarten. Die Vogelwelt umfasst über 1.000 verschiedene Arten, unter ihnen auch einige endemische Vogelarten, die lediglich in Tansania beheimatet sind.

 

   (Quelle: http://www.wildlife-safari-afrika.de/tansania-safari.php)

 

In Tansania leben ca. 44 Millionen Menschen. Derzeit sind etwa 44 % der Menschen unter 15 Jahren, sodass auch in Zukunft mit einem starken Bevölkerungswachstum zu rechnen ist. Zugleich muss man aufgrund der großen Armut und der relativ hohen Verbreitung von Aids auch mit einer hohen Sterberate rechnen.

 

Obwohl friedlich und politisch eines der stabilsten Länder Afrikas, ist Tansania mit einigen Herausforderungen der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung konfrontiert. Zu nennen sind vor allem die unzureichende medizinische Versorgung, eine hohe Mütter- und Kindersterblichkeit, oftmals fehlender Zugang zu sauberem Wasser und eine schlecht funktionierende staatliche Verwaltung.

 

Die hohen Alphabetisierungsraten Tansanias sind Vergangenheit. Die Alphabetisierungsrate liegt heute bei ca. 69 Prozent. Landessprache ist Kisuaheli; an weiterführenden Schulen soll der Unterricht in Englisch stattfinden, allerdings erfolgt dies mangels qualifizierter Lehrer häufig nicht.

 

(Quelle:http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Nodes_Uebersichtsseiten/Tansania_node.html)

 

(weitere Informationen unter:

http://www.laender-lexikon.de/Tansania

http://www.giz.de/de/weltweit/347.html )

 

 

Songea

In Songea, Stadt im Südwesten Tansanias, werde ich wohnen und arbeiten.

Songea ist die Hauptstadt der Region Ruvuma und hat 132.831 Einwohner (Berechnung 2006).

 

 

 

 

Meine Einsatzstelle

In Songea werde ich bei einem indischen Schwesternorden wohnen und in seinen Projekten mitarbeiten.

Die indischen Schwestern, Daughters of Mary Immaculate, haben sich 1984 in einem abgelegenen Dorf in Indien gegründet und sind seit 2003 in Tansania.

 
 

 

Die Ordensgemeinschaft bietet verschiedene Angebote an, um unterprivilegierten Kindern und Jugendlichen eine Entwicklung in einer gewaltfreien Umgebung zu ermöglichen, ihnen ihre Rechte auf Bildung und Ernährung bewusst zu machen und sie vor Missbrauch und Kinderarbeit zu schützen.

 Dies passiert in der Arbeit an verschiedenen Grundschulen und durch das Programm „Kinderparlamente“, wo in kleinen Dörfern Kinder- und Frauengruppen gegründet und unterrichtet werden.

 

(Quelle: http://www.dmiindia.org/)

 

 

Meine Aufgabenbereiche:

 

• Unterrichten unterprivilegierter Kinder

 

• Arbeit mit Kindergruppen in verschiedenen Projekten (Musik,

   Sport, Spiele, Handwerk etc.)

 

• Arbeit mit Frauengruppen, um ihnen in ihrem täglichen Leben zu

   helfen